So war's und ned anders - Metz L. Alexander
 

Publikationen

So war's und ned anders

Der versteckte Bua

Autor Metz L. Alexander
Verlag Books on Demand (Selfpublishing)
Seiten 292
Gattung Biographisches
Themenbereich Historisches
Epoche Ab 1945
Ort Cham, Bayerischer Wald
Regierungsbezirk Oberpfalz
Suchbegriff Nachkreigszeit
Buchart Taschenbuch
ISBN | EAN 3738642021 | 9783738642025
Bibliotheksbestand BV042909907 Bayerische Staatsbibliothek
ErschienenSeptember 2015 (Norderstedt)

12,99 € Bestellen im Buchhandel

Manche Titel sind vergriffen oder bei genialokal nicht gelistet. Wenden Sie sich ggfls. an Ihre Buchhandlung oder den Verlag. Ältere Titel finden Sie oft unter www.zvab.com (Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher) und natürlich in den öffentlichen Bibliotheken. Viel Spaß beim Lesen!

Geschichten, die das Leben schrieb:
Alex ist ein Kind der Liebe. Nur dumm, dass sein Erzeuger ein Zwangsarbeiter ist und niemand von der Schwangerschaft seiner Mutter erfahren darf. So wird der Bub gleich nach der Geburt einer Pflegemutter übergeben, die mit zwei arbeitslosen Söhnen einen Zuverdienst gut gebrauchen kann.
Die ersten neun Jahre seiner Kindheit verbringt Alex in Cham, einer kleinen Stadt im Herzen des Bayerischen Waldes. In den Häusern und Wohnungen sind Flüchtlinge aus dem Osten zwangseinquartiert. Arbeitslosigkeit, Hunger, Entbehrung und Tod bestimmen den Alltag in der Nachkriegszeit. In den Köpfen und Herzen der Menschen leben noch vielfach die alten Werte und Ressentiments, von Staat und Kirche einst vorgegeben.
Der Autor beschreibt eine Zeit, die heute kaum einer mehr kennt, die aber den Grundstein unserer heutigen Wohlstandsgesellschaft bildet.

Geboren 1946 in Cham/Opf, Regensburger Domspatz von 1955 bis 1966, von Beruf IT- und Datenkommunikations-Manager, ist seit 2006 als Verleger, Filmproduzent und Autor tätig. Als Yoga-Lehrer und Chorleiter arbeitet er im Rahmen des "Chamer Modells" therapeutisch mit Demenzkranken.

Das könnte Sie auch interessieren