Georg Elser. Sprengstoffanschlag im Bürgerbräukeller in München am 8.11.1939 -
 

Publikationen

Georg Elser. Sprengstoffanschlag im Bürgerbräukeller in München am 8.11.1939

Vernehmung des Täters. Faksimile der Gestapo-Verhörprotokolle

Verlag Liliom
Seiten 224
Gattung Historisches Sachbuch
Themenbereich Politik
Epoche 1900–1945
Personen Georg Elser
Ort München
Regierungsbezirk Oberbayern
Buchart Hardcover
ISBN | EAN 3934785441 | 9783934785441
ErschienenNovember 2009 (Waging am See)

18,00 € Bestellen im Buchhandel

Manche Titel sind vergriffen oder bei genialokal nicht gelistet. Wenden Sie sich ggfls. an Ihre Buchhandlung oder den Verlag. Ältere Titel finden Sie oft unter www.zvab.com (Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher) und natürlich in den öffentlichen Bibliotheken. Viel Spaß beim Lesen!

Georg Elser (1903 - 1945), ein Mann aus dem Volk, wollte verhindern, daß Hitler einen Krieg beginnt. Das Sprengstoffattentat auf Adolf Hitler scheiterte knapp. Beim Versuch, in die Schweiz zu entkommen, wird Elser festgenommen und kurz vor Kriegsende 1945 in Dachau ermordet. Das 1964 in den Akten des ehemaligen Reichsjustizministeriums entdeckte Vernehmungsprotokoll ist das wichtigste Dokument zu Georg Elser. Der protkollierte Wortlaut des Verhörs ist hier erstmals im Original als Faksimile für jedermann zugänglich gemacht. Mit Sachverzeichnis und Namensverzeichnis.