litera bavarica
 

Die Buchmesse mit Online-Portal

2017 haben wir Histonauten die litera bavarica aus der Taufe gehoben – eine jährliche Buchmesse mit Publikationen und Informationen zu München, Bayern und zur europäischen Kulturgeschichte. Die Resonanz bei Lesern, Autoren und Verlagen war überwältigend.

Coronabedingt ist eine solche Präsenzveranstaltung derzeit nicht durchführbar. Dafür findet die litera bavarica jetzt online statt: Wir freuen uns, Ihnen die Welt der bayerischen Bücher auf diesem Portal zu präsentieren!

Das Portal ist auf Dauer angelegt und soll in Nach-Corona-Zeiten als digitale Ergänzung der dann wieder analog stattfindenden Buchmesse dienen.

Die Seiten werden von uns – in Zusammenarbeit mit den Verlagen – ständig aktualisiert. Sie listen nicht nur einschlägige Publikationen auf. Hier finden Sie auch Terminhinweise, Näheres zu Autorinnen und Autoren und andere relevante Informationen.

Über die Bestellfunktion können Sie lieferbare Titel direkt in Ihre Buchhandlung oder nach Hause bestellen. Wir erhalten in solchen Fällen eine kleine Provision, die uns hilft, dieses Portal zu betreiben.

Um die Vielfalt der bayerischen Bücherwelt abzubilden, stellen wir Ihnen auch vergriffene Titel vor, die Sie in Antiquariten oder Bibliotheken finden können.

Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern und Entdecken!

Ihre Histonauten Thomas Endl und Klaus Reichold mit Gerhard Willhalm, dem guten Geist dieses Online-Portals und Betreiber der Seite stadtgeschichte-muenchen.de

Der sicherste Beweis dafür, dass Baiern das irdische Paradies Deutschlands ist, liegt in der Tatsache, dass diese Provinz [...] bisher imstande gewesen ist, eine Regierung zu ertragen, die allgemein als die schlechteste aller schlechten Regierungen Europas anerkannt ist.

Maximilian von Montgelas, 1796

Trailer, Lesungen und mehr...

Martin Arz stellt vor: »365 Tage München« und »365 Tage Bayern«

Verleger Martin Arz stellt die beiden ewigen Kalender »365 Tage München« und »365 Tage Bayern« von Gaby Kilian vor, die im Hirschkäfer Verlag erschienen sind.


Newsletter

$titel
Abbildung: Archiv Jean Louis Schlim

Machen Sie es wie Ludwig II. Tauchen Sie ein in die Weiten der Literatur und bleiben Sie informiert, was sich dort tut. Mit unserem Newsletter „Neues aus der Welt der bayerischen Bücher“ unterstützen wir Sie dabei.

Historische Werke hatten es dem König angetan. Er schätzte aber auch Unterhaltungsliteratur. Eines Tages überraschte ihn auf der Roseninsel ein Diener bei der Lektüre von James Fenimore Coopers „Der letzte Mohikaner“ – wobei die Frage bleibt, wer von den beiden in jenem Moment die größeren Augen machte. Denn der König soll, um seine Phantasie zu beflügeln, bei dieser Gelegenheit einen „indianischen Kopfschmuck“ getragen haben.

Aus: „Die phantastische Welt des Märchenkönigs“ von Klaus Reichold und Thomas Endl


Newsletter bestellen

Termine

Sonntag, den 20.06.2021 | 11:00 - 12:30

"Zeitlang" - Matinee mit Sebastian Beck & Hans Kratzer

im Rahmen der Reihe "Literaturfest München 2021: Sommer Edition Zeitlang"


Ort: München
Straße: Salvatorplatz 1
Veranstaltungsort: Literaturhaus München und Online

Live-Musik: Maximilian Höcherl (Horn)

Fünf Jahre lang waren sie unterwegs, haben sich dem Freistaat von den Rändern her genähert: Die SZ-Redakteure und Ausstellungskuratoren Sebastian Beck und Hans Kratzer. Entdeckt haben sie gelebtes Brauchtum und stillgelegte Dörfer, horizontweite Industriebrachen und mystische Landschaften. Ihre Bilder und Texte zeigen ein Bayern jenseits touristischer Klischees, eine versunkene Welt, die Sehnsucht weckt – Zeitlang. Zur Finissage der Ausstellung zeigen sie noch einmal ihre Lieblingsbilder und erzählen die Geschichten dazu: Von Renate, der Gstanzlsängerin, vom »Trager Wirt«, den es nicht mehr gibt, vom Helmi, dem Trommler im 60er-Stadion und von Bayern, diesem herrlichen Land.

EINTRITT: STREAMTICKET*: Euro 5.- (Einzelticket) // Euro 10.- (Paarticket) // Euro 15.- (Family & Friends) // SAALTICKET: 15.- // zzgl. 2.- ReserviX-Servicegebühr/Buchung // FFP2-Maske verpflichtend // Nach aktuellem Stand ist KEIN TAGESAKTUELLER, NEGATIVER COVID-19-Test NÖTIG // Für Details beachten Sie bitte unsere aktuellen Schutz- & Hygienemaßnahmen).

Der Stream kann bis 60 min. vor Veranstaltungsbeginn gebucht werden & steht Ihnen dann 72 h zur Verfügung.

ZUGANG ZUM STREAM über folgende Seite: stream.reservix.io/e1667844. Hier müssen Sie Ihren vierstelligen Zugangscode eingeben, den Sie mit Kauf des Stream-Tickets erhalten. UND LOS GEHTS! Der STREAM startet etwa 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.

Weiter...

Freitag, den 25.06.2021 | 19:00 - 21:30

Lesung: Findelkind – Geschichte einer Münchner Familie mit der Autorin Eva M. Bauer

Ort: München
Straße: Donnersbergerstraße 15
Veranstaltungsort: Raumstation15

Mit viel Fantasie und Wissen über die Münchner Stadtgeschichte zeichnet sie das Leben der Frauen ihrer Familie bis zur Urgroßmutter, die als Kind auf den Stufen einer Kirche ausgesetzt wurde – wie so viele Neugeborene um 1850. Die Erzählung führt uns in die Arme-Leute-Quartiere "Au" und "Schlachthofviertel" und zeigt den Überlebenswillen dieser starken Frauen aus einfachen Verhältnissen.

Eintritt frei, Spenden erbeten

Einlass ist ab 18.45 Uhr

Im Anschluss an die moderierte, etwa einstündige Lesung freuen wir uns über eine lebhafte Unterhaltung mit der Autorin Eva M. Bauer und Verlegerin Annette Stroux.

Anmeldung bitte über findelkind2020@gmail.com, da die Teilnehmerzahl noch limitiert ist.

Weiter...

Sonntag, den 27.06.2021 | 11:00 - 12:30

Auf den Spuren von München in der Besatzungszeit mit Heidi Rehn

Spaziergang zum Nachkriegskrimi "Das doppelte Gesicht"


Ort: München
Straße: Katharina-von-Bora-Straße 10
Veranstaltungsort: Haupteingang des Zentralinstituts für Kunstgeschichte (Treffpunkt)
Preis: 15.00

Tickets pro Person und Tour, zahlbar vor Tourbeginn in bar.
Verbindliche Anmeldung mit Angabe der Kontaktdaten an heidi@dierehn.de oder 01577/93 97 801

Als die amerikanischen Streitkräfte am Nachmittag des 30. April 1945 in München einmarschieren und die Isarmetropole vom Nationalsozialismus befreien, ist die Stadt nahezu vollständig zerstört. In den wenigen intakten Gebäuden richtet die Militärverwaltung ihre Stützpunkte ein, doch es scheint eine Herkulesaufgabe, in der unübersichtlichen Trümmerwüste für Recht und Ordnung zu sorgen. Lassen Sie sich mit der neuen Krimiserie an einigen der markantesten Orte der damaligen Zeit davon erzählen, wie sich der junge, unerfahrene Ermittler Emil Graf unter Aufsicht der US-Besatzungskräfte und in engem Kontakt mit der amerikanischen Kriegsreporterin Billa Löwenfeld auf die Fährte des Verbrechens im kriegszerstörten München begibt.

Weiter...


Stöbern

Reisen/Städte/Landschaften

Religion/Spiritualität

Film

Familie


Todestag von Ludwig II. (13.06.1886)
Augsburger Schied / Ersterwähnung von „Munichen“ (14.06.1158)
Todestag des hl. Benno (Stadtpatron von München, 16.06.1106)
Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung (20.06.)
Tag der Musik (21.06.)

Bayerische Impressionen

Leonhardiritt Reichersdorf 2016

Leonhardiritt Reichersdorf 2016

Partner

Das Gedicht