litera bavarica - Die Welt der bayerischen Bücher
 

Die Buchmesse mit Online-Portal

2017 haben wir Histonauten die litera bavarica aus der Taufe gehoben – eine jährliche Buchmesse mit Publikationen und Informationen zu München, Bayern und zur europäischen Kulturgeschichte. Die Resonanz bei Lesern, Autoren und Verlagen war überwältigend.

Coronabedingt ist eine solche Präsenzveranstaltung derzeit nicht durchführbar. Dafür findet die litera bavarica jetzt online statt: Wir freuen uns, Ihnen die Welt der bayerischen Bücher auf diesem Portal zu präsentieren!

Das Portal ist auf Dauer angelegt und soll in Nach-Corona-Zeiten als digitale Ergänzung der dann wieder analog stattfindenden Buchmesse dienen.

Die Seiten werden von uns – in Zusammenarbeit mit den Verlagen – ständig aktualisiert. Sie listen nicht nur einschlägige Publikationen auf. Hier finden Sie auch Terminhinweise, Näheres zu Autorinnen und Autoren und andere relevante Informationen.

Über die Bestellfunktion können Sie lieferbare Titel direkt in Ihre Buchhandlung oder nach Hause bestellen. Wir erhalten in solchen Fällen eine kleine Provision, die uns hilft, dieses Portal zu betreiben.

Um die Vielfalt der bayerischen Bücherwelt abzubilden, stellen wir Ihnen auch vergriffene Titel vor, die Sie in Antiquariten oder Bibliotheken finden können.

Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern und Entdecken!

Ihre Histonauten Thomas Endl und Klaus Reichold mit Gerhard Willhalm, dem guten Geist dieses Online-Portals und Betreiber der Seite stadtgeschichte-muenchen.de

Dieses Volk wusch sich nicht und badete nicht und war doch kunstnäher als die gewaschene Menschheit des Nordens.

Theodor Lessing: Einmal und nie wieder

Trailer, Lesungen und mehr...

60 Sekunden Poesie

Anton G. Leitner rezitiert zwei zupackende bairische Gedichte aus seinem Band »Wadlbeissn«, Volk Verlag | München 2021 (mit hochdeutschen Untertiteln). In einem Kurz-Statement beantwortet er die Frage: »Warum Lyrik?«

Produktion: Pavel Brož | paveldesign.com und Jörg Reuther | reuther-fotografie.de


Termine

Donnerstag, den 05.01.2023 | 18:00 - 20:00

Raunachts-Wanderung

in der Pössinger Au / Teufelsküche


Ort: Landsberg am Lech
Straße: Treffpunkt am Parkplatz des Landsberger Campingpla
Veranstaltungsort: Teufelsküche Landsberg
Preis: 20.00

Den zwölf Raunächten zwischen Weihnachten und dem Dreikönigsfest wird in unseren Breiten oft besondere Bedeutung zugemessen. Die Autoren Uschi und Klaus Pfaffeneder entführen Sie in die Erlebniswelt unserer Vorfahren, die geprägt war von der Angst vor dem Unbekannten, einer ungewissen Zukunft und einer unerbittlichen Natur, die über Wohlergehen oder den Tod mitentschied. Lassen Sie sich mitnehmen auf eine Reise in die Vergangenheit. Mit sagenhaften Texten, schaurig-besinnlicher Musik und dem Duft von Pflanzenrauch erfahren Sie den Mythos der Raunächte mit allen Sinnen.

Weiter...

Samstag, den 21.01.2023 | 14:00 - 17:00

Wo ist Nr. 245? - Lesung

Wie ein Roman mit 10 Autoren entsteht


Ort: Landsberg am Lech
Straße: Hubert-von-Herkomer-Straße 110
Veranstaltungsort: Rosarium

Ein Kriminalroman, in welchem Tiere die Hauptrolle spielen, der sich an das heiße Thema eines Versuchslabors wagt und zudem von zehn Autoren geschrieben wird - kann das gelingen? Und wie! Bis zum Schluss spannend, lässt die Geschichte mitfiebern. Ein Tierkrimi voll witziger Dialoge und berührender Szenen.
Die Autor*innen lesen aus dem Buch, beschreiben die Entstehungsgeschichte sowie die Erfahrungen beim Schreiben und diskutieren mit den Teilnehmenden.

Der Musiker Tom Feuerstein untermalt die Lesung mit gefühlvollen Texten.

Weiter...

Freitag, den 27.01.2023 | 19:00 - 20:30

Die Schwester des Ketzers

Die Auserwählten


Ort: Kaufering
Straße: Albert-Schweitzer-Straße 4a
Veranstaltungsort: Bücherei Kaufering

1527 - Anna Schuster ist die Tochter eines armen Kleinhäuslers im Lechrain. Eines Nachts belauscht sie eine geheimnisvolle Versammlung, an der ihr Bruder Gebhart teilnimmt. Ein Fremder beschwört das nahe Strafgericht Gottes. Ihr Lauschen bleibt nicht verborgen. Der unbekannte Prediger bietet ihr kurz darauf eine Stelle als Magd in seiner Färberwerkstatt in Augsburg an. Sie geht das Wagnis ein und ihr Mut zahlt sich aus. Sie genießt die Freiheiten der liberalen Reichsstadt, wo sich ihr Wunsch Lesen zu lernen, erfüllt. Als Lenz Kirchperger in ihr Leben tritt, scheint das Glück vollkommen, auch wenn seine Erlebnisse aus dem Bauernkrieg zwischen ihnen stehen. Eine neue Glaubensheimat finden sie in der Gemeinschaft der Gartenbrüder, die Kirche und staatliche Macht in Frage stellen. Das bleibt nicht ohne Folgen, denn der bisher tolerante Augsburger Stadtrat fürchtet um die öffentliche Ordnung. Er beschließt, diese neue Sekte der Wiedertäufer zu zerschlagen. Anna und Lenz sind in Gefahr.

Die Lesung wird vom Barden Erik Müller begleitet, der mit zeitgenössischer Musik beim Eintauchen in die frühe Neuzeit behilflich ist.

Weiter...


Weitere Veranstaltungen

Stöbern

Freizeit

Film

Humor/Kabarett/Satire

Historisches


Stöbern

Jahrestag der Ausfertigung der Bayerischen Verfassung (02.12.1946)
Hl. Nikolaus (06.12.)
Deutscher Krimitag (08.12.)
Tag der Überreichung der Nobelpreise (10.12.)

Verlage/Institutionen


Zu den Verlagen

Bayerische Impressionen

Gut gesichert: Diözensamuseum Eichstätt

Gut gesichert: Diözensamuseum Eichstätt

Partner

Bayerischer Landesverband für Heimatpflege e.V.
Das Gedicht