Evangelisch in Regensburg von 1517 bis heute - Gottfriedsen Christine
 

Publikationen

Evangelisch in Regensburg von 1517 bis heute

Autor Gottfriedsen Christine
Verlag Th. Feuerer
Reihe Regensburger kleine Beiträge Zur Heimatforschung (Nr. 9)
Seiten 124
Ort Regensburg
Regierungsbezirk Oberpfalz
Suchbegriff Protestanten
ISBN | EAN 9783882463798 | 9783882463798
Download Kostenloser Download
Erschienen2017

Bestellen im Buchhandel

Manche Titel sind vergriffen oder bei genialokal nicht gelistet. Wenden Sie sich ggfls. an Ihre Buchhandlung oder den Verlag. Ältere Titel finden Sie oft unter www.zvab.com (Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher) und natürlich in den öffentlichen Bibliotheken. Viel Spaß beim Lesen!

Am 15.Oktober 1542 wurde erstmals in der Neupfarrkirche das Abendmahl mit Brot und Wein gefeiert und damit die Reformation in der Reichsstadt Regensburg eingeführt. Daneben blieben aber innerhalb der Stadtmauer mehrere katholische Reichsstände bestehen. So wurde Regensburg zum idealen Ort für den Immerwährenden Reichstag und Zufluchtsort für evangelische Glaubensflüchtlinge. Heute steht das konfessionelle Miteinander im Mittelpunkt. Das vorliegende Heft geht zurück auf eine Vortragsreihe der Neupfarr-Kirchengemeinde zum Reformationsjubiläum. Die Autorin ist die Leiterin des Evang.-Luth. Kirchenarchivs Regensburg.

Kapitel 1: 1517 bis 1650

Erste Schritte zur Reformation
     Der Blaufärber Hans
     Johann Hiltner
     Der Rat der Stadt taktiert
     Abstimmung mit den Füßen
     Religionsgespräche ohne Einigung
Die Stadt wird evangelisch
     Erasmus Zollner
     Abendmahl mit Brot und Wein
     Der 15. Oktober 1517
     Proteste gegen die Reformation
     Die neue kirchliche Ordnung
     Der Rückschlag: Das Interim
Nicolaus Gallus und das evangelische Regensburg
     Theologische Streitigkeiten
Die ersten Glaubensflüchtlinge
     Salomon Lenz
Konflikte mit den Katholiken
     Der 30-jährige Krieg und Regensburg
Das neue konfessionelle Miteinander

Kapitel 2: 1650 bis 1800

Die neue Kirchenhierarchie in der Stadt
     Aufgaben des Rats
     Werdegang eines Theologen
     Georg Serpilius
     Herkunft der Prediger
     Jacob Christian Schäffer
Die Gesandten in Regensburg
     Konflikte mit den Gesandten
     Exorzismus bei der Taufe?
     Geschenke der Gesandten
Zusammenleben in der Stadt
     Konfessionelles Miteinander
     Katholisch gegen evangelisch und umgekehrt
     Ermahnungen zum friedlichen Miteinander
Sünde und Strafe
     Pestepidemie und die Folgen
     Strenge neue Vorschriften
     Gesellschaftliche Regeln
Die Salzburger Exulanten
Pietismus und Rationalismus
     Streit ums neue Gesangbuch
     Der Rationalismus setzt sich durch

Kapitel 3: 1800 bis heute

Politische Neuordnung und evangelische Kirche
     Das Fürstentum Regensburg unter Karl Theodor von Dalberg
     Regensburg wird bayerisch
     Neuorganisation des evangelischen Kirchenwesens
Evangelische Frömmigkeit und das Verhältnis der Konfessionen
     Johann Michael Sailer
     Gustav Adolf Wiener
     Spannungen zwischen den Konfessionen
     Evangelische Gemeinden in der Region
Das Ende der evangelischen Dominanz
     Aus dem Alltag der Evangelischen
     Sanktionen bei Mischehen
Kirche im Nationalsozialismus
     Bekennende Kirche und Deutsche Christen
     Berichterstattung in den evangelischen Gemeindeblättern
Evangelische Kirche in Regensburg 1945 bis heute
     Not in der Nachkriegszeit
     Neue Kirchen für neue Gemeinden

Literatur und Quellen
     Abbildungsnachweis

Das könnte Sie auch interessieren