Francobaldi – Familiengeheimnisse - Schinagl, Elisabeth
 

Publikationen

Francobaldi – Familiengeheimnisse

Historischer Bayernkrimi

Autor SchinaglElisabeth
Verlag Allitera Verlag
Seiten 224
Gattung Historischer Roman
Epoche 1500-1800
Ort Eichstätt
Regierungsbezirk Oberbayern
Suchbegriff Eichstätt, Kriminalroman, Wasserburg, Wien, Moral, Emanzipation, Regionalkrimi, 18. Jahrhundert
Buchart Paperback/Broschur
ISBN | EAN Z000000772 | 9783962333850
ErschienenSeptember 2023 (München)

16,90 € Bestellen im Buchhandel

Manche Titel sind vergriffen oder bei genialokal nicht gelistet. Wenden Sie sich ggfls. an Ihre Buchhandlung oder den Verlag. Ältere Titel finden Sie oft unter www.zvab.com (Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher) und natürlich in den öffentlichen Bibliotheken. Viel Spaß beim Lesen!

Eichstätt, 1792: Die Gefahr eines möglichen Kriegs gegen Frankreich schwelt über Europa. Statt fortschrittlicher Ideen gewinnen konservative Strömungen in der Gesellschaft die Oberhand. So sollen Frauen heiraten, Kinder gebären und den Haushalt versorgen. Trotzdem versucht Enrico Francobaldis Stieftochter Babette, als Frau gegen alle Widerstände ein selbstbestimmtes Leben zu führen und wird Gesellschafterin einer Adeligen in Wien.
Während eines Besuchs ihrer Eltern bittet Babettes Dienstherrin Francobaldi, den Nachlass ihrer verstorbenen Gouvernante zu regeln. Was als harmloser Auftrag beginnt, entwickelt sich rasch zu einem ausgewachsenen Kriminalfall. Denn der Tod der Gouvernante weist einige Ungereimtheiten auf. Und was hat es mit den rätselhaften Namenslisten auf sich, die Francobaldi in ihren Habseligkeiten findet?

Ein historisch bestens recherchierter, dramatischer Krimi vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Moralvorstellungen im ausgehenden 18. Jahrhundert.

Der zweite Fall für Enrico Francobaldi.


Francobaldi - eine grässliche Entdeckung


Das könnte Sie auch interessieren