Mit Kreuz und Hakenkreuz - Kitzmann Armin Rudi
 

Publikationen

Mit Kreuz und Hakenkreuz

Die Geschichte der Protestanten in München 1918-1945

Autor Kitzmann Armin Rudi
Verlag Claudius Verlag
Suchbegriff Evangelisch, Kirchen, Protestanten, Hakenkreuz, Drittes Reich
Buchart Broschüre
ISBN 3532622467
Erschienen1999

Bestellen im Buchhandel

Manche Titel sind vergriffen oder bei genialokal nicht gelistet. Wenden Sie sich ggfls. an Ihre Buchhandlung oder den Verlag. Ältere Titel finden Sie oft unter www.zvab.com (Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher) und natürlich in den öffentlichen Bibliotheken. Viel Spaß beim Lesen!

Zum ersten Mal erfährt die Geschichte der Münchner Protestanten für den Zeitraum 1918 bis 1945 in diesem Buch eine umfassende und allgemeinverständliche Darstellung. Dabei ist es dem Autor gelungen, die detaillierte Schilderung der Münchner Verhältnisse in den gesamten bayerischen und deutschen Rahmen einzubetten. Eine Fülle von Bildern und Dokumenten macht das Buch zu einem Lesevergnügen. Eine Pflichtlektüre für jeden an Geschichte Interessierten, nicht nur für Protestanten und Münchner. Die Diskussion um Bewährung und Versagen der Kirche unter dem nationalsozialistischen Regime wird durch dieses Buch sicher neu belebt.

Armin Rudi Kitzmann, geboren 1938, Pfarrer und Studiendirektor am St. Anna-Gymnasium in München , ehrenamtliche Tätigkeit in seiner Gemeinde Aubing/Neuaubing. Er ist Autor des Buches "Das offene Tor. Aus der Geschichte der Protestanten in München", das die Geschichte des Münchner Protestantismus von den Anfängen bis 1918 darstellt.

 

Das könnte Sie auch interessieren