Verdammt! Liebe Josephine, ich liebe dich - Seydel Detlef
 

Publikationen

Verdammt! Liebe Josephine, ich liebe dich

Albert Langen und Josephine Rensch - neu aufgefundene Lebenszeugnisse

Autor Seydel Detlef
Verlag Allitera Verlag
Reihe edition monacensia
Seiten 284
Gattung Biographisches
Themenbereich Historisches
Personen Rensch Josephine, Langen Albert
Suchbegriff Simplicissimus, München Schwabing, Dokumentation
Buchart Paperback/Broschur
ISBN | EAN 3869066539 | 9783869066530
Erschienen2014 (München)

19,90 € Bestellen im Buchhandel

Manche Titel sind vergriffen oder bei genialokal nicht gelistet. Wenden Sie sich ggfls. an Ihre Buchhandlung oder den Verlag. Ältere Titel finden Sie oft unter www.zvab.com (Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher) und natürlich in den öffentlichen Bibliotheken. Viel Spaß beim Lesen!

Norwegen 2010: Nach einer verwickelten Suche wird der Nachlass von Josephine Rensch (18811973), der Lebensgefährtin des Münchner Verlegers und Gründers der illustrierten Wochenschrift Simplicissimus Albert Langen (18691909), gefunden. Mehr als 200 unbekannte Fotos und zahlreiche Briefe geben einen ganz neuen Zugang zur Lebensgeschichte Albert Langens. Besonders aber geben sie Einblick in das Leben zweier Liebender, für das sich Langen kompromisslos entscheidet, indem er seine Ehefrau und Familie für Josephine verlässt. Die Hinterlassenschaft enthüllt das Leben im gemeinsamen Haus in der Münchner Mandlstraße, auf gemeinsamen Reisen und den gesellschaftlichen Umgang des Liebespaares auf unberührte Art und Weise. Den Schluss bilden Dokumente von Albert Langens frühem, tragischen Tod und Josephines Leben danach.​

Das könnte Sie auch interessieren