Sechs auf der Wiesn - Ammer Reinhard
 

Publikationen

Sechs auf der Wiesn

Autor Ammer Reinhard
Verlag Smart & Nett
Seiten 314
Gattung Erzählung(en)
Themenbereich Unterhaltung
Epoche Ab 1945
Ort München
Regierungsbezirk Oberbayern
Suchbegriff Oktoberfest, Wiesn
Buchart eBook
ISBN | EAN Z000000072 | 9783946406273
ErschienenMärz 2019 (München)
Buch3946406262-2 15.00 €

9,99 € Bestellen im Buchhandel

Manche Titel sind vergriffen oder bei genialokal nicht gelistet. Wenden Sie sich ggfls. an Ihre Buchhandlung oder den Verlag. Ältere Titel finden Sie oft unter www.zvab.com (Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher) und natürlich in den öffentlichen Bibliotheken. Viel Spaß beim Lesen!

Wie jedes Jahr erzählt der Meiringer Hans seinen fünf Spezln auf der Wiesn eine Geschichte: an sechs verschiedenen Tagen in sechs unterschiedlichen Bierzelten. Was so harmlos klingt ufert mächtig aus. Denn plötzlich verschwimmen Realität und Fiktion, in der Geschichte verschachteln sich weitere Episoden mit wiederum erstaunlichen Wendungen. Neben vertrauten Oktoberfestszenarien aus Feierlaune und Bierseligkeit tauchen sonderbar-gruselige Gestalten auf und eine schillernde Riesenradgondel, in der es heiß zur Sache geht. 
Bodenständige Charaktere, erotisch gewürzte  Szenerien, hochdeutsche Wortakrobatik bairisch garniert und einfach riesen Wiesngaudi - eine einzigartige unterhaltsame Mischung! Es geht dabei um nichts Geringeres als um Freiheit und Liebe.
Eine Hommage an das Oktoberfest mit seiner überschäumenden Ausgelassenheit, seinen typischen Schmankerln, dem alles dominierenden Gerstensaft, den quirligen Fahrgeschäften und dem bunten Volk aus aller Welt, das dieses Fest alljährlich so hingebungsvoll und mit allen Facetten zelebriert!
Oans, zwoa, drei – glesn!
Übrigens: Zum Buch gibt es zwei großartige Songs (digital): „Abendwind“ mit Patrick Granado und „Schorschi Boy“ mit Gracia Satler.

Dr. phil. Reinhard Ammer, geboren in Passau, studierte in den 70er Jahren Hauptfach Revolution, wie er mit einem Augenzwinkern von sich selbst sagt. Für den Doktortitel in Deutsch als Fremdsprache hat es trotzdem gereicht und dieser gehört zum Understatement des Autors: Denn nichts ist ihm vertrauter als die deutsche Muttersprache und der bairische Dialekt. Der Wortakrobat ist Autor verschiedener Publikationen, Verfasser von monovokalischen, bairischen, sprachlich-fachlichen sowie belletristischen Texten.

Das könnte Sie auch interessieren