Im Konzentrationslager Dachau von 1933 bis 1936 - Ostermayer Carl
 

Publikationen

Im Konzentrationslager Dachau von 1933 bis 1936

Carl Ostermayer (1915 - 2004)

Autor Ostermayer Carl
Herausgeber Markus Müller
Verlag Liliom
Seiten 96
Gattung Biographisches
Themenbereich Historisches
Epoche 1900–1945
Ort Dachau
Regierungsbezirk Oberbayern
Suchbegriff Konzentrationslager, Dachau, Seebruck, Traunstein
Buchart Flexocover
ISBN | EAN 3966060094 | 9783966060097
ErschienenJanuar 2020 (Waging am See)

10,00 € Bestellen im Buchhandel

Manche Titel sind vergriffen oder bei genialokal nicht gelistet. Wenden Sie sich ggfls. an Ihre Buchhandlung oder den Verlag. Ältere Titel finden Sie oft unter www.zvab.com (Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher) und natürlich in den öffentlichen Bibliotheken. Viel Spaß beim Lesen!

Zum 75. Jahrestag der Befreiung des KZ Dachau sind die Erinnerungen des Chiemgauer Häftlings Carl Ostermayer erschienen, der in dem Lager von 1933 bis 1936 als junger Mann schreckliche Dinge erlebte und nur knapp dem Tod entrann. Carl Ostermayer wurde 1915 als Kind einer Traunsteiner Wirtsfamilie geboren. Der 18-jährige wird verhaftet und kommt ins entstehende Konzentrationslager Dachau. Mit eindringlichen Worten schildert Ostermayer, was er dort an unfassbaren Grausamkeiten, menschenverachtenden Erniedrigungen, brutaler Gewalt und Mord mitansehen und teilweise am eigenen Leib erfahren muss, beginnend mit der blutigen „Schlageter-Feier“ bis hin zur Erschießung hochrangiger SA-Leute vor den Augen der Häftlinge (zur Abschreckung) und willkürlichen Ermordungen wehrloser Gefangener. 

In dem Buch erzählt – beruhend auf Tonbandaufzeichnungen aus dem Jahr 2004 – Carl Ostermayer über die ersten 21 Jahre seines bewegten Lebens. Herausgeber Markus Müller hat die Gespräche seinerzeit mit Ostermayer geführt und den Bericht angereichert mit Informationen über namentlich erwähnte Mithäftlinge und SS-Schergen, biografischen Anmerkungen und Literaturhinweisen, historischen Abbildungen und Original-Dokumenten.

1915 (Traunstein) - 2004 (Seebruck)

Das könnte Sie auch interessieren