Münchner Karneval - Thoma Ludwig, Gajek Bernhard
 

Publikationen

Münchner Karneval

Mit achtundfünfzig Zeichnungen von F. von Reznicek und B. Wennerberg

Autor Thoma LudwigGajek Bernhard
Verlag Allitera Verlag
Reihe edition monacensia
Seiten 84
Themenbereich Literatur
Ort München
Regierungsbezirk Oberbayern
Suchbegriff Karneval
ISBN | EAN 3865201792 | 9783865201799
ErschienenFebruar 2006

Bestellen im Buchhandel

Manche Titel sind vergriffen oder bei genialokal nicht gelistet. Wenden Sie sich ggfls. an Ihre Buchhandlung oder den Verlag. Ältere Titel finden Sie oft unter www.zvab.com (Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher) und natürlich in den öffentlichen Bibliotheken. Viel Spaß beim Lesen!

„Die Zeit für einen Sündenfall ist sicherlich der Karneval.“ Das ist heute noch so und war 1913 nicht anders, als Ludwig Thomas „Münchner Karneval“ zum ersten Mal erschien. Fünfmal lässt er den Leser teilhaben an den Eskapaden seiner Figuren: an den ersten Faschingsversuchen des ewig pikierten Freisinger Gymnasiallehrers Josef genauso wie am Schicksal der eigentlich geziemten Kellnerin Marie, die erst nach einem Faschingsbesuch auf die schiefe Bahn gerät. Und auch die junge Kunststudentin Lilly aus Hamburg fällt in München wegen dem Karneval in den „Tugendsarg“ – was kein Wunder ist, gilt doch seit jeher: „In München ist es nicht dasselbe, / Hier kann man vieles eher tun, / Als wie in Hamburg an der Elbe / Als unerfahr’nes dummes Huhn.“

Das könnte Sie auch interessieren