Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da! - Wolff Moses, Guhl Gerti
 

Publikationen

Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da!

Autor Wolff MosesGuhl Gerti
Verlag Hirschkäfer Verlag
Seiten 120
Gattung Zeitgenössisches Sachbuch
Themenbereich Musik
Epoche Ab 1945
Personen Guhl Werner, Mercury Freddie, Valentin Barbara, Gabalier Andreas
Ort München
Suchbegriff München, Nachtleben, Wirtshaus, Legende, Kneipe, Boazn, Livemusik
Buchart Flexocover
ISBN | EAN 9783940839756 | 9783940839756
ErschienenJuni 2021 (München)

16,90 € Bestellen im Buchhandel

Manche Titel sind vergriffen oder bei genialokal nicht gelistet. Wenden Sie sich ggfls. an Ihre Buchhandlung oder den Verlag. Ältere Titel finden Sie oft unter www.zvab.com (Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher) und natürlich in den öffentlichen Bibliotheken. Viel Spaß beim Lesen!

Einst war München berühmt für seine kleinen Nachtlokale, Stätten, in denen tiefe Gespräche über Gott, die Welt, die Kultur und den Wandel der Zeiten geführt wurden, Musik aus der Vergangenheit wurde quicklebendig in die Gegenwart versetzt und sorgte für Nachdenklichkeit, Lachen oder animierte zum Mitsingen. Eines dieser Lokale war die Fraunhofer Schoppenstube, die von 1973 bis 2012 existierte. Die Betreiberin Gerti Guhl schrieb Gastronomiegeschichte und ist eine Legende. Zeitungen der ganzen Welt von der Süddeutschen bis zur New York Times bejubelten das Lokal und ernannten es zur Kultstätte, Menschen jeden Alters gingen ein und aus, die Liste der berühmten Besucher ist lang: von Rainer Werner Fassbinder, über Didi Hallervorden bis hin zu Freddy Mercury.
Dieses dokumentarische Buch erzählt in einem kommentierten Gespräch zwischen der Wirtin Gerti Guhl und dem Münchner Schriftsteller und Schauspieler Moses Wolff die Geschichte der legendären Fraunhofer Schoppenstube, in der Wolff selbst jahrzehntelang Stammgast war und dadurch ein guter Freund der Familie wurde. In den Dialogen findet man häufig die wörtliche, unbearbeitete, tatsächlich gesprochenen Altmünchner Worte von Gerti Guhl, die nicht verhochdeutscht wurden, um die Ursprünglichkeit und den authentischen, bayrischen Charakter zu erhalten. Zum besseren Verständnis wurden diese Passagen ins Schriftdeutsche übersetzt.
Es finden sich Kochrezepte für längst in Vergessenheit geratene Speisen, Anekdoten über Abende und Leute, bislang unveröffentlichte Gästebucheinträge berühmter Zeitzeugen, Zitate, zahlreiche Fotos, sowie die Lieder, die in der Fraunhofer Schoppenstube von Gertis Ehemann Werner Guhl live dargeboten wurden. Moses Wolff brachte Werner im Jahre 1992 das Lied »Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da« bei. Es wurde sofort zum Aushängeschild der Schoppenstube.

 

Das könnte Sie auch interessieren