Wilhelm Heiders Erster Weltkrieg - Wilhelm Heider
 

Publikationen

Wilhelm Heiders Erster Weltkrieg

Aufzeichnungen aus Feldzug und Lazarett

Autor Wilhelm Heider
Herausgeber Storz Dieter
Institution Bayerisches Armeemuseum
Verlag Klartext Verlag
Reihe Veröffentlichungen des Bayerischen Armeemuseums (Nr. 12)
Seiten 120
Gattung Biographisches
Themenbereich Historisches
Epoche 1900–1945
Personen Heider Wilhelm
Ort Ingolstadt
Regierungsbezirk Oberbayern
Suchbegriff Erster Weltkrieg, Lazarett, Tagebuch, Kriegserinnerungen
Buchart Taschenbuch
ISBN | EAN 9783837512700 | 9783837512700
Erschienen2014 (Essen)

14,95 € Bestellen im Buchhandel

Manche Titel sind vergriffen oder bei genialokal nicht gelistet. Wenden Sie sich ggfls. an Ihre Buchhandlung oder den Verlag. Ältere Titel finden Sie oft unter www.zvab.com (Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher) und natürlich in den öffentlichen Bibliotheken. Viel Spaß beim Lesen!

Im Jahr 2013 erfuhr das Bayerische Armeemuseum, dass sich die handschriftlichen Aufzeichnungen eines gewissen Wilhelm Heider, der am Ersten Weltkrieg teilgenommen hatte, in Familienbesitz erhalten hatten. Bei der Lektüre des sauber geschriebenen Textes zeigte es sich sofort, dass hier ein hochinteressantes Dokument vorlag.
Wilhelm Heider aus dem oberbayerischen Pörnbach zog 1914 mit einem bayerischen Feldartillerie-Regiment in den Krieg. Schon nach wenigen Wochen wurde er schwer verwundet und gelangte nach Ingolstadt ins Lazarett. Dort musste er fast zwei Jahre bleiben. Sein damals niedergeschriebener Bericht vermittelt einzigartige Einblicke in die Atmosphäre des Kriegsbeginns und das Innenleben eines Militärlazaretts aus der Sicht eines Patienten.