600 Jahre Basilika St. Martin - 1421 – 2021 - Helm Thomas
 

Publikationen

600 Jahre Basilika St. Martin - 1421 – 2021

Herausgeber: Katholische Kirchenstiftung St. Martin

Autor Helm Thomas
Herausgeber Katholische Kirchenstiftung St. Martin
Verlag Büro Wilhelm Verlag
Seiten 292
Themenbereich Historisches
Suchbegriff St. Martin, Koch-Schmidt-Wilhelm Verlag, Martinskirche Amberg, Büro Wilhelm, Mathias Hensch, Büro Wilhelm Verlag, Katholische Kirchenstiftung St. Martin, Dachstuhl, Glasgemälde, Flämischer Barock, Vils, Grundsteinlegung, Basilika, 600 Jahre Basilika St. M
ISBN | EAN 3948137359 | 9783948137359
ErschienenMai 2021

24,80 € Bestellen im Buchhandel

Manche Titel sind vergriffen oder bei genialokal nicht gelistet. Wenden Sie sich ggfls. an Ihre Buchhandlung oder den Verlag. Ältere Titel finden Sie oft unter www.zvab.com (Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher) und natürlich in den öffentlichen Bibliotheken. Viel Spaß beim Lesen!

Die Basilika St. Martin in Amberg ist nach dem Regensburger Dom der bedeutendste gotische Kirchenbau der Oberpfalz. Es war die wohlhabende und selbstbewusste Bürgerschaft der Stadt Amberg, die im Jahr 1421 mit der Grundsteinlegung den Bau begann, der über 100 Jahre dauern sollte. Der mächtige Kirchenbau mit seinem herausragenden Turm am Ufer der Vils ist nicht nur eines der Wahr­zeichen der Stadt Amberg, sondern auch ein steinernes Zeugnis des Glaubens und der Frömmigkeit der Menschen jener Zeit. Seit dieser Zeit hat das Gotteshaus eine sehr spannende und wechselvolle Geschichte erlebt, die in diesem Buch ihren Niederschlag findet. Darin werden nicht nur der imposante Bau und die prächtige Ausstattung der Martinskirche beschrieben, sondern auch zahlreiche Geschichten aus diesen 600 Jahren erzählt. Diese Jubiläums-Chronik bietet viele interessante Einblicke und Erkenntnisse – ein spannendes Werk nicht nur für Amberger und historisch Interessierte …

Mit Beiträgen von: Mathias Hensch, Johannes Laschinger, Karl Müller, Josef Beer, Daniel Rimsl, Susanne Wanninger, Claudia Schumacher, Werner Schrüfer, Franz Meier, Thomas Helm

Das könnte Sie auch interessieren