Juden in Forchheim - Kießling Rolf Kilian
 

Publikationen

Juden in Forchheim

300 Jahre jüdisches Leben in einer kleinen fränkischen Stadt

Autor Kießling Rolf Kilian
Herausgeber ‎ Landratsamt Forchheim
Seiten 238
Gattung Historisches Sachbuch
Themenbereich Religion/Spiritualität
Ort Forchheim
Regierungsbezirk Oberfranken
Suchbegriff Juden, jüdisch
Buchart Taschenbuch
ISBN | EAN 3980625257 | 9783980625258
B3Kat BV019414384 Bayerische Staatsbibliothek
ErschienenSeptember 2004 (Forchheim)

18,90 € Bestellen im Buchhandel

Manche Titel sind vergriffen oder bei genialokal nicht gelistet. Wenden Sie sich ggfls. an Ihre Buchhandlung oder den Verlag. Ältere Titel finden Sie oft unter www.zvab.com (Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher) und natürlich in den öffentlichen Bibliotheken. Viel Spaß beim Lesen!

300 Jahre jüdisches Leben in einer kleinen fränkischen Stadt von dem Forchheimer Autor Rolf Kilian Kiessling ist jetzt im Buchhandel erhätlich. Wechselvoll war die Geschichte der Juden in Forchheim. Sie mussten sich den Schutz der Fürstbischöfe von Bamberg erkaufen, waren später gehorsame Untertanen der bayerischen Könige, emanzipierten sich - als man es ihnen endlich zugestand - und assimilierten sich. Sie waren loyale Staatsbürger im Kaiserreich und in der Weimarer Republik. Dann aber brach das Unheil des Nationalsozialismus über sie herein. Sie wurden nicht nur mit Häme und Hass überschüttet, sondern vertrieben oder verschleppt und ermordet. Das Buch erzählt und berichtet von der kleinen jüdischen Minderheit in einer fränkischen Stadt. Was sich an einem einzelnen Ort, in Forchheim, ereignet hat, kann als Paradigma für das jüdisch-deutsche Zusammenleben in drei Jahrhunderten betrachtet werden.

Das könnte Sie auch interessieren