Fräulein Prolet - Naumann Cornelia
 

Publikationen

Fräulein Prolet

Autor Naumann Cornelia
Verlag Verlag Edition AV
Seiten 527
Gattung Historischer Roman
Themenbereich Historisches
Epoche 1900–1945
Ort München
Regierungsbezirk Oberbayern
Suchbegriff Putsch, Nationalsozialismus, Revolution, Weimarer Republik
Buchart Taschenbuch
ISBN | EAN 386841312X | 9783868413120
Bibliotheksbestand 0 Bayerische Staatsbibliothek
ErschienenJanuar 2024 (Bodenburg)

20,00 € Bestellen im Buchhandel

Manche Titel sind vergriffen oder bei genialokal nicht gelistet. Wenden Sie sich ggfls. an Ihre Buchhandlung oder den Verlag. Ältere Titel finden Sie oft unter www.zvab.com (Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher) und natürlich in den öffentlichen Bibliotheken. Viel Spaß beim Lesen!

München, 7. November 1923. Ausnahmezustand, Inflation, Putschgerüchte. Die junge Fotografin Fritzi traut sich zu einer illegalen Kundgebung. Mit ihrer „Weibergang“, den Frauen des „Bund sozialistischer Frauen“, feiert sie auf der Theresienwiese den fünften Jahrestag der Revolution. Die Frauen prangern den zunehmenden Terror der rechten Kampfbünde an und fordern Republik statt Ordnungszelle. Plötzlich verschwindet Fritzi im Bauch der Bavaria. Ist sie entführt worden? Wer hat ein Interesse, Fritzi verschwinden zu lassen? Die Frauen des BSF wollen Fritzi retten, geraten aber in die Vorbereitungen des Bierkellerputsches. Ein jüdischer Kaufmann, Stadträte und Landtagsabgeordnete verschwinden. In einer schlaflosen Nacht gelingt es den Frauen, den Putsch zu stoppen. Aber wo ist Fritzi? Cornelia Naumann hat den vergessenen Frauen des BSF nachgespürt und Erstaunliches zutage gefördert.

Das könnte Sie auch interessieren