Bayern und die Protestanten - Seibert Hubertus
 

Publikationen

Bayern und die Protestanten

Autor Seibert Hubertus
Verlag Verlag Friedrich Pustet
Seiten 320
Suchbegriff Protestanten
Buchart Broschüre
ISBN | EAN 3791728679 | 9783791728674
ErschienenMärz 2017 (Regensburg)

Bestellen im Buchhandel

Manche Titel sind vergriffen oder bei genialokal nicht gelistet. Wenden Sie sich ggfls. an Ihre Buchhandlung oder den Verlag. Ältere Titel finden Sie oft unter www.zvab.com (Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher) und natürlich in den öffentlichen Bibliotheken. Viel Spaß beim Lesen!

Umbrüche kennzeichnen die Geschichte des Protestantismus in Bayern: Scheitern der Reformation im 16. bis 18. Jahrhundert, Akzeptanz und dauerhafter Erfolg ab dem 19. Jahrhundert. War Bayern zunächst ein streng katholisches Land, so gewann ab der Wende zum 19. Jahrhundert der Protestantismus an Bedeutung und damit die rechtliche, gesellschaftliche und politische Stellung der Protestanten, d. h. ihre Gleichstellung. Der vorliegende Band zeigt eine Entwicklung auf, die sich in zentralen Bereichen – Konfession, Bildung, Kunst und Medien – vollzogen hat. Schauplätze waren Städte wie München, Augsburg, Nürnberg, Regensburg sowie die einzelnen landesherrlichen Territorien. Beiträger sind u. a. Prof. Dr. Ulrich Baumgärtner, Prof. Dr. Werner Blessing, Prof. Dr. Dr. Andreas Gößner, Prof. Dr. Harry Oelke, Prof. Dr. Hans-Georg Hermann.

Vorwort
Grußwort

  • Hubertus Seibert
    München, Bayern und die Protestanten
    Eine Einführung
  • Tom Scott
    Die städtische Reformation in Deutschland, ein Dauerthema seit sechs Jahrzehnten

Landesherr, Konfession und religiöse Praxis im 16. Jahrhundert

  • Gabriele Greindl
    Luthertum, altbayerischer Hochadel und wittelsbachische Territorialpolitik
    Die frühe Phase der Reformation in Bayern
  • Hans-Joachim Hecker
    Stadtverfassung und Konfession
    Reformatorische Bestrebungen in München
  • Andreas Gößner
    Die reformatorische Bewegung in süddeutschen landesherrlichen Städten:
    Das Beispiel der ansbachischen Landstadt Feuchtwangen
  • Rolf Kießling
    Die reformatorische Bewegung in Augsburg und anderen schwäbischen Reichsstädten:
    Formen, Träger, Glaubensinhalte
  • Tim Lorentzen
    Deviante Frömmigkeitsformen, differenzierte Glaubensvollzüge:
    Täufer und Laienkelchbewegung in Bayern

Bildung, Kunst und Medien im konfessionellen Zeitalter

  • Harry Oelke
    Die frühe Reformation als Medienereignis
  • Matthias Weniger
     Kunst an der Wende zur Reformation
    Einige Anmerkungen
  • Rolf Selbmann
    Gegenreformation durch humanistische Bildung
    Das Münchner Jesuitenkolleg als konfessionelles Alternativmodell

Königlicher Summepiskopat, evangelische Landeskirche und kirchliche Gemeinden im 19. Jahrhundert

  • Werner K. Blessing
    Minderheit im paritätischen Königreich
    Eine Skizze zur rechtlichen, politischen und gesellschaftlichen Stellung der bayerischen Protestanten
  • Gerhard Hetzer
    Die Pluralität der Minderheit im 19. Jahrhundert
    Ein Blick auf Reformierte, Mennoniten und Freikirchen in München und Umgebung
  • Michael Stephan
    Konfessionsverschiebung durch Zuwanderung in München
  • Georg Seiderer
    Konfessionsverschiebung durch Zuwanderung
    Ihre Auswirkungen auf die Vertretung der Konfessionen in den Gemeindegremien:
    Nürnberg und Regensburg im Vergleich

Bildung, Kunst, Medien im Zeitalter der Industrialisierung

  • Ulrich Baumgärtner
  • Das Schulwesen in Bayern und die Bekenntnisschule in München im 19. Jahrhundert
  • Philipp Stoltz
    Evangelischer Kirchenbau und protestantisches Selbstverständnis im München des 19. Jahrhunderts
  • Jürgen König
    Evangelische Presse und kirchliche Publizistik in München und Nürnberg

Anmerkungen6
Register der Personen und Orte
Bildnachweis
Die Autoren

Das könnte Sie auch interessieren