Mein München - Lutz Fritz
 

Publikationen

Mein München

Streifzüge durch die Landschaft

Autor Lutz Fritz
Verlag Oldenbourg
Seiten 48
ISBN B0000BL4QN
Erschienen1960

Bestellen im Buchhandel

Manche Titel sind vergriffen oder bei genialokal nicht gelistet. Wenden Sie sich ggfls. an Ihre Buchhandlung oder den Verlag. Ältere Titel finden Sie oft unter www.zvab.com (Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher) und natürlich in den öffentlichen Bibliotheken. Viel Spaß beim Lesen!

Vor dem ersten Weltkrieg (1913) erschien im Verlag R. Oldenbourg Nikolaus Wührers „Heimatkunde von München". In der Zeit der Heimatschulbewegung spürte man das echte Bedürfnis, die Erscheinungsformen der Umwelt zu erwandern. Dadurch sollten außerdem die notwendigen Grundbegriffe für den anschließenden Erdkundeunterricht erarbeitet werden. In unserer Epoche der fortschreitenden Motorisierung ist die Bildung eines „geistigen Wurzelgefühls" (Spranger) besonders notwendig. Unsere Kinder, die vielfach auf weiten Ferien- und Wochenendreisen eine Fülle von oberflächlichen Eindrücken gesammelt haben, müssen lernen, die landschaftlichen Erscheinungen ihrer nächsten Umgebung zu begreifen. Dies ist jedoch nicht durch einen Buchunterricht, sondern nur durch ein Erwandern zu erreichen.

Aus diesem Grund haben Stadtschulamt und Schulreferat der Landeshauptstadt im Jubiläumsjahr Münchens die Anregung gegeben, Wührers Büchlein über die Münchner Gegend völlig neu zu bearbeiten. Schüler wie Lehrer können aus dem nun vorliegenden Bändchen eine Fülle von Wanderzielen schöpfen. Die vielen Beobachtungspunkte der früheren Ausgabe, die heute durch Bebauung verschwunden oder unzugänglich sind, wurden durch neue ersetzt. Sie sind im Anschluß an die Siedlungsformen der Münchner Gegend zusammengefaßt (S. 37).

Wenn andere Veröffentlichungen durch Betonung der geschichtlichen, kultur- und sozialkundlichen Seite der Heimatkunde vorwiegend das Gemüt des Kindes ansprechen wollen, so soll diese Schrift dem Schüler der Volksschulmittelstufe vor allem für die greifbaren erd- und naturkundlichen Erscheinungen seiner Umwelt die Augen öffnen und in ihm Staunen und Verehrung für das Wirken des Schöpfers in der Natur erwecken. Der Verfasser dankt Herrn Schulrat i. R. Joseph Hörwick und Herrn Regierungsamtmann Anton Micheler für die entgegenkommende Beratung in geologischen Fragen und dem Verlag für die großzügige Ausstattung des Bändchens. Das Heimatkundewerk „Mein München" wird durch eine Sozialkunde unserer Stadt (8, Schülerjahrgang) und ein kulturgeschichtliches Lesebuch mit Anschlußstoffen für den Geschichtsunterricht (6. bis 8. Schülerjahrgang) fortgesetzt.

FRITZ LUTZ

Das könnte Sie auch interessieren