Medizinhistorischer Stadtführer München - Burgmair Wolfgang Locher Wolfgang G. Locher Wolfgang G., Locher Wolfgang G.
 

Publikationen

Medizinhistorischer Stadtführer München

Von den Anfängen bis zur Gegenwart

Autor Burgmair Wolfgang Locher Wolfgang G. Locher Wolfgang G.Locher Wolfgang G.
Verlag Kunstverlag Josef Fink
Seiten 160
Regierungsbezirk Oberbayern
Suchbegriff Medizin, Krankenhaus, Klinik
Buchart Broschüre
ISBN 3898703789
Erschienen2008 (Lindenberg)

Bestellen im Buchhandel

Manche Titel sind vergriffen oder bei genialokal nicht gelistet. Wenden Sie sich ggfls. an Ihre Buchhandlung oder den Verlag. Ältere Titel finden Sie oft unter www.zvab.com (Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher) und natürlich in den öffentlichen Bibliotheken. Viel Spaß beim Lesen!

Bislang spielt die Medizingeschichte in der sonst so vielfältigen stadthistorischen Forschung Münchens eine eher untergeordnete Rolle. Kurz vor dem Ersten Weltkrieg erschien die einzige Überblicksdarstellung zur Entwicklung der verschiedenen Krankenanstalten und karitativen Einrichtungen. Seit etwa zehn Jahren, werden auf Betreiben des Instituts für Geschichte der Medizin der Ludwig-Maximilians-Universität München, einzelne Krankenhäuser und medizinische Universitätsinstitute, jeweils zu deren Jubiläumsdatum, mit monographischen Darstellungen gewürdigt. Eine neuere Überblicksarbeit zur Münchner Medizingeschichte fehlt dagegen. Trotz der vielen Zerstörungen existiert eine stattliche Anzahl markanter Krankenhausgebäude im Gebiet der Innenstadt. Der Medizinhistorische Stadtführer stellt anhand von fünf ausgewiesenen Rundgängen die Geschichte der medizinischen und karitativen Einrichtungen für den Zeitraum seit der Gründung der Stadt dar. Speziell präsentiert werden das Hackenviertel, das Angerviertel, das Kreuzviertel, das Graggenauerviertel sowie das sogenannte Klinikviertel zwischen Sendlingertorplatz und Goetheplatz. Dabei würdigen die Autoren erhaltene wie auch längst verschwundene Bauten in ihrer medizinhistorischen Bedeutung. Eine detaillierte Chronologie zu medizinhistorischen Aspekten der Stadtgeschichte schließt den Band ab.

Wolfgang Burgmair (Jahrgang 1963), Historiker und Archivar, seit 1996 am Historischen Archiv des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie in München tätig. Er beschäftigt sich mit Themen der Medizingeschichte Bayerns, der Geschichte der Psychiatrie in Süddeutschland sowie der Geschichte des Mäzenatentums. Wolfgang Locher (Jahrgang 1951), Arzt und Medizinhistoriker, Leiter des Instituts für Geschichte der Medizin der Ludwig-Maximilians-Universität München. Zahlreiche Publikationen zur Krankenhausgeschichte Münchens.

 

  • Stadtrundgänge
  • 1 Rundgang Hackenviertel
    Start Am Sendlinger Tor
    Ziel Altheimer Eck
    • Ehemaliges Pestraucherhaus (Kreuzstraße 23*)
    • Ehemaliges Brechenbaderhaus (Kreuzstraße 24*)
    • Ehemaliges Hofwaisenhaus (Kreuzstraße 26*)
    • Stadtbruderhaus an der Allerheiligenkirche am Kreuz (Kreuzstraße 8)
    • Stadtwaisenhaus (Kreuzstraße 3/3a* und Sendlingerstraße 64)
    • Häuser des HI.-Geist-Spitals (Hackenstraße 6 und 8)
    • Ehemaliges Hundsgugelbad/ Hundsfudbad (Hotterstraße 18)
    • Ehemaliges Josephspital (Josephspitalstraße 5*)
    • Ehemaliges Barth'sches Seelhaus (Herzogspitalstraße 5)
    • Ehemaliges Herzogspital (Herzogspitalstraße 8*)
    • Ehemalige Universitäts-Augen-klinik (Herzogspitalstraße 12)
    • Geburtshaus des Apothekers und Malers Carl Spitzweg (Neuhauserstraße 14/Ecke Eisenmannstraße)
    • Ehemaliges Seelhaus im Elend (Altheimer Eck 7)
  • 2 Rundgang Angerviertel
    Start Am Sendlinger Tor
    Ziel Viktualienmarkt
    • Ehemaliges Stadtkrankenhaus am Anger/Nockher-Spital (Blumenstraße/Roßmarkt [Oberer Anger 25*]/Raspstraße)
    • Ehemaliges erstes Stadtwaisenhaus (Unterer Anger 14)
    • Neubau/ehemaliges Stadtkrankenhaus (Roßmarkt 15)
    • Ehemaliges Gighanbad (St.-Jakobs-Platz/Dultstraße 2a mit Unterer Anger 31)
    • Private Armenanstalt Lorenzoni (Oberer Anger 3*/St.-Jakobs-Platz)
    • Ehemaliges Sebastiansspital (Sebastiansplatz 9)
    • Adler-Apotheke (Sendlinger Straße 13)
    • HI.-Geist-Spital und ehemaliger Spitalsfriedhof am Dreifaltigkeitsplatz (Tal, Viktualienmarkt und Dreifaltigkeitsplatz)
  • 3 Rundgang Graggenauer-viertel
    Start Am Marienhof
    Ziel Residenz/Apothekenhof
    • Jüdisches Ritualbad, dann ehemaliges Wohnhaus des Arztes und Humanisten Dr. Johannes Hartlieb (Areal des Marienhofs)
    • Ehemalige Storchenapotheke (Dienerstraße 17)
    • Ehemaliger Krümbleinsturm/ Hebammenwohnung (Dienerstraße, auf der Höhe der Einmündung der heutigen Schrammerstraße)
    • Englische Apotheke/Engel-Apotheke (Theatinerstraße 45)
    • Ehemaliges Pütrich-Seelhaus (= Eilles-Haus) (Perusastraße/ Max-Joseph-Platz)
    • Ehemaliges Ridler-Seelhaus (Max-Joseph-Platz)
    • Hofapotheke und Apothekenhof der Residenz (Residenzstraße/Apothekenhof)
    • Türleinsbad (Ledererstraße 25*)
    • Ehemaliges Wührbad (Ledererstraße 12*)
  • 4 Rundgang Kreuzviertel
    Start Am Marienplatz
    Ziel Maximiliansplatz
    • Frühe Apotheken an der Kaufingerstraße (Kaufingerstraße 34 und Frauenplatz 8)
    • Karmelitenapotheke (Promenadeplatz 17*)
    • Ehemalige Schluder'sche Seelhäuser (Kardinal-Faulhaber-Straße 9*)
    • Ehemaliges Rochusspital (Rochusstraße)
    • Ehemaliges Kapuzinerkloster (Maximiliansplatz, Areal hinter dem Wittelsbacher Brunnen)
  • 5 Rundgang Klinikviertel - ein Rundgang durch Geschichte und Gegenwart
    Start Ziemssenstraße
    Ziel Thalkirchner Straße
    • Medizinische Klinik Innenstadt (Ziemssenstraße 1)
    • Grünplanung
    • Grossi-Denkmal
    • Bezold-Denkmal
    • Früheres Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern
    • Chirurgische Klinik (Nußbaumstraße 20)
    • Max-von-Pettenkofer-lnstitut für Hygiene und Mikrobiologie (Pettenkoferstraße 7)
    • Poliklinik (Pettenkoferstraße 8a)
    • Klosterkirche der Elisabethine-rinnen (Mathildenstraße 10)
    • Augenklinik (Mathildenstraße 2a)
    • HNO-Klinik - Alte Hebammenschule (Pettenkoferstraße 4a)
    • Gebäranstalt - Alte Frauenklinik (Sonnenstraße 17)
    • Reisingerianum - Alte Poliklinik (Sonnenstraße 16)
    • Alte Anatomie
    • Physiologisches Institut (Pettenkoferstraße 12) und Adolf-Butenandt-lnstitut für Physiologische Chemie (Pettenkoferstraße 14/Goethestraße 31)
    • Zahnärztliches Institut
    • Anatomische Anstalt (Pettenkoferstraße 11)
    • Psychiatrische Klinik (Nußbaumstraße 7)
    • Institut für Rechtsmedizin - früher Pharmakologisches Institut (Nußbaumstraße 26 und 28)
    • Institut für Geschichte der Medizin (Lessingstraße 2) und Medizinische Lesehalle (Beethovenplatz 1)
    • Ehemalige Neurochirurgische Klinik (Beethovenplatz 2)
    • Klinik für Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten (Goethestraße 70)
    • Haunersches Kinderspital -Kinderuniversitätsklinik (Lindwurmstraße 4)
    • (Ehemalige) II. Frauenklinik (Lindwurmstraße 2a)
    • Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe/ Innenstadt - ehemals l. Universitäts-Frauenklinäk und Hebammenschule (Maistraße 11)
    • Pathologisches Institut (Thalkirchner Straße 36)
    • Krankenhaus München-Thalkirchner Straße 48 - Fachkrankenhaus und Universitätsklinik für Dermatologie
    • Alter Südlicher Friedhof
  • Ärzte und Straßen im Klinikviertei
    • Häberlstraße
    • Lindwurmstraße
    • Maistraße
    • Nußbaumstraße
    • Pettenkoferstraße
    • Reisingerstraße
    • Ringseisstraße
    • Rothmundstraße
    • Schillerstraße
    • Waltherstraße
    • Winckelstraße
    • Ziemssenstraße
  • Chronologische Tabelle zur Medizingeschichte in München von den Anfängen bis ins 20. Jahrhundert
  • Literaturverzeichnis
  • Abkürzungsverzeichnis

Das könnte Sie auch interessieren