Pfaffenhofen 1438 - Sauer Andreas
 

Publikationen

Pfaffenhofen 1438

Stadt, Gerichtssitz und geistliches Leben Stationen aus 575 Jahren Stadtgeschichte

Autor Sauer Andreas
Herausgeber Stadt Pfaffenhofen a. d. Ilm
Reihe Pfaffenhofener Stadtgeschichte(n) (Nr. 13)
Ort Pfaffenhofen
Download Kostenloser Download
ErschienenJuni 2013

Bestellen im Buchhandel

Manche Titel sind vergriffen oder bei genialokal nicht gelistet. Wenden Sie sich ggfls. an Ihre Buchhandlung oder den Verlag. Ältere Titel finden Sie oft unter www.zvab.com (Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher) und natürlich in den öffentlichen Bibliotheken. Viel Spaß beim Lesen!

Grußwort des Bürgermeisters 

Vorwort

Nach dem Wiederaufbau: Pfaffenhofen im Jahr 1438
Die Zerstörung von 1388 und das Wiedererstehen des Marktes – Der „Ewiggelbrief“ vom 4. Februar 1438 und seine Bedeutung für die Geschichte Pfaffenhofens: Erste Nennung als Stadt – Ein Blick in die spätmittelalterliche Stadt – Pfaffenhofen wird Verwaltungszentrum 2

Die Stadtverfassung: Bürgermeister und Rat

  • Die Entwicklung des Stadtrats – Die Stadtverwaltung in früherer Zeit – Ordnung muss sein: Regelwerke zur Organisation des Stadtlebens

Kirche, Kloster und Kapellen: Geistliches Leben in der Stadt

  • Von der Gotik zum Barock: Die Stadtpfarrkirche St. Johann Baptist – Fünf Kirchen und Kapellen am Hauptplatz – Der Friedhof am oberen Hauptplatz und seine turbulente Verlegung – Neue Glaubensrichtungen kommen nach Pfaffenhofen 4

Ein halbes Jahrtausend Bildungsgeschichte: 24 Das Pfaffenhofener Schul- und Erziehungswesen

  • Lateinschule und Deutsche Schule: Die Anfänge des Schulwesens – Der Weg zum Schulzentrum – Der erste Kindergarten und seine Nachfolger

Handwerk und Gewerbe

  • Buntes Gewerbeleben im Mittelalter – Großunternehmer und Kleinhandwerker in Pfaffenhofen – Gewerbestruktur zu Beginn des 19. Jahrhunderts – „Geschichten ums Bier“ – Wandel im Geschäftsleben im 20. Jahrhundert

Freizeit und Unterhaltung in früherer Zeit: Zirkus, Wandertheater und Sensationen

  • Buntes Treiben auf den mittelalterlichen Märkten – Neue Attraktionen in der Stadt 7 Rechts- und Kriminalgeschichte 41 Der „Burgfrieden“: Historischer Rechtsbezirk Pfaffenhofens – Pfaffenhofen als Sitz des Landgerichts: Richtstätten als Symbole für Recht und Ordnung – Andreas Mörter erzählt vom Hochgericht – Die letzte Hinrichtung in Pfaffenhofen

Kriege, Krankheit und Katastrophen: Notzeiten in der Stadt

  • Kriegszüge in früheren Jahrhunderten – Erbfolgekriege und Franzosendurchzüge – Weltkriege, Inflation und Diktatur: Die Jahre 1914 bis1945 – Naturkatastrophen im 19. und 20. Jahrhundert

Die Stadt in alten Plänen und Ansichten

Ausgewählte Stationen der Stadtgeschichte

Quellenverzeichnis

Bildnachweis 

Das könnte Sie auch interessieren