Die Henkerstochter und der Fluch der Pest - Pötzsch Oliver
 

Publikationen

Die Henkerstochter und der Fluch der Pest

Historischer Roman

Autor Pötzsch Oliver
Verlag Hörbuch Hamburg
Reihe Die Henkerstochter (Nr. 8)
Gattung Historischer Roman
Themenbereich Spannung
Epoche 1500-1800
Ort Schongau, Kaufbeuren
Regierungsbezirk Schwaben
Suchbegriff Pest, Seuche
Buchart Hörbuch
ISBN | EAN 3869092866 | 9783869092867
ErschienenMai 2020 (Hamburg)
eBookZ000000099-20 9.99 €

13,00 € Bestellen im Buchhandel

Manche Titel sind vergriffen oder bei genialokal nicht gelistet. Wenden Sie sich ggfls. an Ihre Buchhandlung oder den Verlag. Ältere Titel finden Sie oft unter www.zvab.com (Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher) und natürlich in den öffentlichen Bibliotheken. Viel Spaß beim Lesen!

Sommer 1679. Die Pest, die bereits in Wien wütet, breitet sich in Bayern aus. Der Schongauer Scharfrichter Jakob Kuisl wird von einem Pestkranken aufgesucht, der kurz darauf zusammenbricht. Bevor er stirbt, flüstert er Jakob Kuisl noch ein paar rätselhafte Worte ins Ohr: Kuisl soll Kaufbeuren retten, ein schwarzer Reiter spielt dort mit seiner Pfeife zum Tanz auf, der Mörder hat zwei Gesichter. Gemeinsam mit seiner Tochter Magdalena geht Jakob Kuisl den geheimnisvollen Andeutungen nach. Ein gefährliches Unterfangen, denn inzwischen gibt es immer mehr Tote in Kaufbeuren. Doch was steckt dahinter - die Seuche oder ein raffinierter Mörder?
»Damals Kräuter- und Schnabelmasken, heute Mundschutz ... Man könnte dem Autor angesichts dieses Romans durchaus seismographische Fähigkeiten bescheinigen.«
Süddeutsche Zeitung

Gekürzte Ausgabe. Laufzeit ca. 1095 Minuten, Vorgelesen von Johannes Steck

Das könnte Sie auch interessieren