Wörth an der Donau während des Dritten Reiches - Solleder Lena
 

Publikationen

Wörth an der Donau während des Dritten Reiches

Autor Solleder Lena
Verlag Th. Feuerer
Reihe Regensburger kleine Beiträge zur Heimatforschung (Nr. 8)
Gattung Historisches Sachbuch
Themenbereich Historisches
Ort Wörth an der Donau
Regierungsbezirk Oberpfalz
Suchbegriff Drittes Reich, Nationalsozialismus
ISBN | EAN 9783882463751 | 9783882463751
Download Kostenloser Download

Bestellen im Buchhandel

Manche Titel sind vergriffen oder bei genialokal nicht gelistet. Wenden Sie sich ggfls. an Ihre Buchhandlung oder den Verlag. Ältere Titel finden Sie oft unter www.zvab.com (Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher) und natürlich in den öffentlichen Bibliotheken. Viel Spaß beim Lesen!

Als Adolf Hitler im Jahre 1933 die Macht in Deutschland übernahm, veränderte sich auch in Wörth an der Donau einiges. Die NSDAP-Ortsgruppe wuchs kräftig an und beherrschte von nun an den Markt und die lokalen Geschehnisse. Doch stießen die Nationalsozialisten auch auf Ablehnung und Widerstand? Wenn ja, wie zeigte sich dies? Wie erlebten die Wörther diese dunkle Phase deutscher Geschichte fernab von den Machtzentren und den Kriegsfronten? Das Buch greift ein Tabuthema auf und gibt erstmals mithilfe von Zeitzeugenaussagen, Zeitungsartikeln und Unterlagen aus dem Staatsarchiv Amberg über die NS-Zeit in Wörth Aufschluss.

  1. Einleitung
  2. Wörth a.d. Donau nach der Machtergreifung Hitlers
    1. Überblick
    2. Veränderungen
    3. Reichsarbeitsdienstlager
  3. Alltag im nationalsozialistischen Wörth a.d. Donau
    1. Der „Tag der nationalen Arbeit“ in Wörth
    2.  „Volksempfänger“ und Gaufilmstelle in Wörth
    3. Schule im nationalsozialistischen Wörth
    4. Beflaggung
  4. Die NS-Organisationen in Wörth a.d. Donau
    1. Die NSDAP Ortsgruppe
      1. Aufbau der Ortsgruppe
      2. Mitgliederversammlungen
      3. Verurteilte Nationalsozialisten aus der Ortsgruppe Wörth
    2. Hitlerjugend und Bund Deutscher Mädel in Wörth
      1. Hitlerjugend
      2. Bund Deutscher Mädel
      3. Kinderlandverschickung
    3. NS-Frauenschaft in Wörth
    4. NS-Kraftfahrerkorps Motorsturm 31/M81
    5. SA-Sturm 23/11
    6. SS in Wörth und Umgebung
    7. Deutsche Arbeitsfront und Kraft durch Freude in Wörth
    8. Das Winterhilfswerk in Wörth
  5. Umgang mit „Fremdländischen" und „Volksfeinden"
    1. Zwangsarbeiter
    2. „Verbrechen Liebe“
  6. Widerstand gegen den Nationalsozialismus in Wörth a.d. Donau
    1. Kirchlicher Widerstand in Wörth
      1. Pfarrer Wolfgang Schleich
      2. Die Weiße Rose
      3. Der katholische Jungmännerverein Wörth unter Adolf Huber
      4. Kooperator Andreas Kammermeier
    2. „Ideologischer Dissens“ in Wörth
      1. Sozialdemokratischer Dissens
      2. Kommunistischer Dissens
      3. Ideologischer Dissens
  7. Spürbare Auswirkungen des Krieges in Wörth a.d. Donau
    1. Luftschutz und -angnffe
    2. Versorgung vor und während des Krieges
    3. Soldaten in Wörth
  8. Kriegsende in Wörth a.d. Donau
    1. Der 24. April 1945: Todesmarsch von KZ-Häftlingen durch den Markt
    2. Der 25. April 1945: „Entscheidungstag“ für den Markt
    3. Wörth unter der Besetzung der Amerikaner
  9. Fazit

Das könnte Sie auch interessieren