Prinzregent Luitpold von Bayern -
 

Publikationen

Prinzregent Luitpold von Bayern

Ein Wittelsbacher zwischen Tradition und Moderne

Herausgeber Leutheusser UlrikeRumschöttel Hermann
Verlag Allitera Verlag
Seiten 224
Gattung Historisches Sachbuch
Themenbereich Historisches
Personen Prinzregent Luitpold
Regierungsbezirk Oberbayern
Suchbegriff 100. Todestag, edition monacensia, Wittelsbacher
Buchart Paperback/Broschur
ISBN | EAN 3869063343 | 9783869063348
Erschienen2012 (München)

18,90 € Bestellen im Buchhandel

Manche Titel sind vergriffen oder bei genialokal nicht gelistet. Wenden Sie sich ggfls. an Ihre Buchhandlung oder den Verlag. Ältere Titel finden Sie oft unter www.zvab.com (Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher) und natürlich in den öffentlichen Bibliotheken. Viel Spaß beim Lesen!

Zum 100. Todestag von Prinzregent Luitpold von Bayern erinnern renommierte AutorInnen an den populären "Landesgroßvater" und die nach ihm benannte Epoche.Zum 100. Todestag von Prinzregent Luitpold von Bayern erinnern renommierte AutorInnen an den populären "Landesgroßvater" und die nach ihm benannte Epoche. Prinz Luitpold ist 65, als er nach dem Tod Ludwigs II. "Reichsverweser" wird. In den 26 Jahren seiner Regentschaft erlebt Bayern eine Zeit des wirtschaftlichen Aufschwungs und der kulturellen Blüte, sodass man die Prinzregentenzeit in der Rückschau mehr als jede andere Epoche als "gute, alte Zeit" bezeichnet. Der reich bebilderte Band zeigt in anschaulichen Beiträgen die historische Bedeutung des als volksnah geltenden Luitpolds, porträtiert seine Frau Auguste und seine Tochter Therese, beschreibt die Entwicklung der Residenzstadt München zur Großstadt, die Umwälzungen in Gesellschaft, Kunst, Kultur, Wirtschaft, Technik, Wissenschaft und Politik zu seiner Zeit und sein Nachleben in der Erinnerungskultur.

  • Grußwort S.K.H. Herzog Franz von Bayern
  • Ulrike Leutheusser:
    Einführung
  • Hermann Rumschöttel
    »DER ERSTE KAVALIER SEINES HOFES«
    Persönlichkeit und Politik des Prinzregenten
  • Hadumod Bußmann
    EINE TOSKANISCHE HABSBURGERIN IN BAYERN Prinzessin Auguste Ferdinande, die Frau des Prinzregenten
  • Hadumod Bußmann
    »ICH HABE EINE MUSTERHAFTE TOCHTER«
    Die Beziehung zwischen Prinzessin Therese und ihrem Vater
  • Dirk Götschmann
    UNERWÜNSCHTER FORTSCHRITT?
    Bayerns Wirtschaft auf dem Weg in die Moderne
  • Michael Stephan
    MÜNCHEN WIRD METROPOLE
    Die Entwicklüng von der Residenzstadt zur Großstadt
  • Wilhelm Füßl
    TECHNIK UND ARBEIT
    Die Gründung des Deutschen Museums und des Arbeitermuseums ....
  • Sylvia Krauss
    »DIE WISSENSCHAFTEN HABEN IN BAYERN EINE STÄTTE ERSPRIESSLICHER UND BEFRUCHTENDER WIRKSAMKEIT«
  • Andreas Strobl
    MÜNCHEN - STADT DER BILDER
    Öffentlicher und privater Kunstgenuss in der Prinzregentenzeit 
  • Birgit Jooss
    »EIN TADEL WURDE NIE AUSGESPROCHEN«
    Prinzregent Luitpold als Freund der Künstler
  • Hans-Michael Körner
    VON DER KONFRONTATION ZUR KOOPERATION:
    die spannungsreiche Beziehung zwischen Staat und Kirche:
  • Hannelore Putz
    DAS ENDE EINER ÄRA
    Der Tod des Prinzregenten und die Trauerfeierlichkeiten
  • Katharina Weigand
    »VATER LUITPOLD«, »EDLER FÜRSTENGREIS«.
    Die Verehrung des Prinzregenten Luitpold

Stammtafel der Wittelsbacher Könige
Bildnachweis
Personenregister

Das könnte Sie auch interessieren