Obermenzing - Herleth-Krentz Susanne
 

Publikationen

Obermenzing

Zeitreise ins alte München

Autor Herleth-Krentz Susanne
Institution Stadtarchiv München
Verlag Volk Verlag
Reihe Zeitreise ins alte München
Seiten 156
Regierungsbezirk Oberbayern
Suchbegriff Obermenzing, altes München, Zeitreise, Stadtteil
Buchart Broschüre
ISBN | EAN 3862222284 | 9783862222285
ErschienenFebruar 2017 (München)

24,90 € Bestellen im Buchhandel

Manche Titel sind vergriffen oder bei genialokal nicht gelistet. Wenden Sie sich ggfls. an Ihre Buchhandlung oder den Verlag. Ältere Titel finden Sie oft unter www.zvab.com (Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher) und natürlich in den öffentlichen Bibliotheken. Viel Spaß beim Lesen!

Der Münchner Stadtteil Obermenzing ist zu Recht stolz auf seine lange Geschichte: Bereits im Jahr 817 wurde der Ort in einer Freisinger Schenkungsurkunde erstmals erwähnt – über drei Jahrhunderte früher als die Stadt München. Auch aus der langjährigen Zugehörigkeit zum Schloss Blutenburg ziehen die Obermenzinger bis heute ihr Selbstbewusstsein.

Über die Jahrhunderte hinweg war Obermenzing ländlich geprägt. Dem Architekten August Exter und dessen Idee von einer Gartenstadt ist es zu verdanken, dass sich um 1900 der gehobene Mittelstand sowie renommierte Künstler in den neu entstandenen Villenkolonien niederließen. Nach der Zwangseingemeindung von 1938 entwickelte sich Obermenzing zu einem gehobenen Stadtteil Münchens, der 1992 mit Pasing zum 21. Stadtbezirk Pasing-Obermenzing vereinigt wurde.

Die Historikerin Susanne Herleth-Krentz verfolgt die Entwicklung Obermenzings von seinen Anfängen bis ins 20. Jahrhundert hinein. Historische Aufnahmen des Stadtarchivs München ermöglichen faszinierende Einblicke in das alte Obermenzing und das Leben seiner Bewohner.

  • Vorwort
  • Textteil
  • Die Anfänge
  • Schloss Blutenburg und die Hofmark Menzing
  • Der Weg zur eigenständigen Pfarrei
  • Die Schulverhältnisse
  • Alte Ehaften und neue Manufakturen
  • Die Neuordnung: Behördenorganisation seit 1803 und Gemeindebildung
  • Villenviertel und Baugenossenschaften
  • Die Eingemeindung 1938
  • Jüdische Schicksale
  • Ausblick
  • Anmerkungen
  • Quellen und Literatur
  • Abkürzungen

Bildteil

  1. Obermenzing im Überblick
  2. Obermenzing, das Dorf (mit Dorfstraße, Widweg und Betzenweg
  3. Pipping und die Pippinger Straße
  4. Schloss Blutenburg 
  5. Entlang der Grandlstraße
  6. Verdistraße (alte Hofstraße) mit Seitenstraßen
  7. Obermenzinger Villen
  8. Siedlung der Verkehrsbeamten an der Frauendorferstraße
  9. Siedlung Neulustheim mit Siedlung Blutenburg

Das könnte Sie auch interessieren