Graggenauer Viertel - Zuber Elfi
 

Publikationen

Graggenauer Viertel

Autor Zuber Elfi
Verlag Institut Bavaricum
Seiten 212
Suchbegriff Graggenauer Viertel, Graggenau
Buchart Broschüre
ISBN 3486411918
Erschienen1989

Bestellen im Buchhandel

Manche Titel sind vergriffen oder bei genialokal nicht gelistet. Wenden Sie sich ggfls. an Ihre Buchhandlung oder den Verlag. Ältere Titel finden Sie oft unter www.zvab.com (Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher) und natürlich in den öffentlichen Bibliotheken. Viel Spaß beim Lesen!

„Die Graggenau" ist das dritte Altstadtviertel-Buch (1984 Das Hackenviertel, 1987 Das Kreuzviertel), das in der Reihe BüRGER SCHREIBEN FüR BüRGER als historische Bestandsaufnahme erscheint. Wollte man das Graggenauer-Viertel nach seiner Struktur aufgliedern, so umfasst es 1. den Rathauskomplex am Marienplatz, also die städtische Verwaltung. 2. die Residenz, den ehemaligen Regierungssitz der Wittelsbacher Landesherren und 3. eben jene örtlichkeit um das Platzl, die früher Graggenau hieß. In dem Wort steckt der Flurname „Au" und da die Gegend von vielen Rinnsalen durchzogen war, wäre es denkbar, dass sich die Kracken = Krähen hier in der „Au" tummelten. In dieser Lage waren ehemals viele Handwerker ansässig, die sich der offenen Stadtbäche bedienten. Auch heute hat die Umgebung ums Platzl mit den engen Gassen seinen fast kleinstädtischen Charakter äußerlich bewahrt. Durch das Hofbräuhaus wurde die Gegend zu einem großen Anziehungspunkt für Touristen. Und dies hat das Viertel entscheidend beeinflusst.

  • Vorwort Richard Bauer
  • Vorwort Elfi Zuber
  • Elfi Zuber
    Einleitung
  • Elfi Zuber
    Ein Rundgang durch die Graggenau
    • 1. Rundgangsabschnitt: Vom Marienplatz zur Residenzstraße
    • 2. Rundgangsabschnitt: Vom Wallachhaus bis zur Residenz
    • 3. Rundgangsabschnitt: Von der Residenz bis zur Mohrenapotheke im Tal
    • 4. Rundgangsabschnitt: Vom Tal bis zum Alten Hof
  • Karin Müller-Heydenreich
    Aus der Geschichte des neuen Rathauses
  • Uschi Worbs
    Aus dem Rathaus: Das Goldene Buch der Stadt München
  • Erika Drott, Petra Nicoley
    Häuser um den Marienhof erzählen
  • Anne Mischke-Jüngst
    Vom Paradeiserhaus über das Kloster der Englischen Fräulein bis zur »Alten Polizeidirektion«, heute Marienhof
  • Bärbel Werner
    Der Weinstadl und die ehemalige Stadtschreiberei
  • Heidi Dittmar, Gisela Kirner
    Der Alte Hof
    • Zur Geschichte des Alten Hofes
    • Zum Leben im Alten Hof
  • Brigitte Huber, Doris Schaible
    Fassadenschmuck und Erinnerungszeichen
  • Marie Luise Hoffmann, Ruth Raum
    Tore und Türme
    • Die Befestigungsanlagen zwischen Schwabinger Tor und Isartor
  • Renate Könke
    Das Platzl als Volksbühne
  • Hanne Zimmermann
    Zur Geschichte der Hofbrauereien
  • Malve Guder-Manitius, Dorit Nührich
    Erlebte Geschichte in der Graggenau
    • Frau Stein aus der Dienerstraße
    • Firma und Familie Rabel
    • Frau Anneliese Stiglocher
    • Herr Wolf, ehem. Angestellter der Firma Schwaiger
    • Herr Klink aus der Ledererstraße
    • Herr Barmbichler aus dem Orlandohaus
    • Herr Jakob Blum, Kunstmühle Neuturm 3 und 3a
    • Frau Sybille Obermayer-Seidl
  • Abbildungsverzeichnis

Das könnte Sie auch interessieren