Schloss Ehrenburg - Brunne Herbert, Seelig Lorenz
 

Publikationen

Schloss Ehrenburg

Coburg

Autor Brunne HerbertSeelig Lorenz
Verlag Bayerische Schlösserverwaltung
Reihe Schlösserverwaltung Amtlicher Führer
Seiten 148
Ort Coburg
Suchbegriff Schloss Ehrenburg
Buchart Broschüre
ISBN | EAN 3932982444 | 9783932982446
Erschienen2002

Bestellen im Buchhandel

Manche Titel sind vergriffen oder bei genialokal nicht gelistet. Wenden Sie sich ggfls. an Ihre Buchhandlung oder den Verlag. Ältere Titel finden Sie oft unter www.zvab.com (Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher) und natürlich in den öffentlichen Bibliotheken. Viel Spaß beim Lesen!

Schloss Ehrenburg wurde 1543 als Stadtresidenz der Coburger Herzöge begründet. Aus der Barockzeit sind der imposante Riesensaai, die Schlosskirche und prachtvolle Stuckaturen in einzelnen Räumen er- halten. Zu Anfang des 19. Jahrhunderts erhielt das Schloss nach Entwürfen des Architekten Karl Fried- rich Schinkei seine charakteristischen neugotischen Fassaden. Die im Stil des Empire ausgestatteten Appartements sind einzigartige Raumkunstwerke ihrer Zeit. Als Residenz der Dynastie Sachsen-Coburg und Gotha war die Ehrenburg im 19. Jahrhundert Treff- punkt des europäischen Hochadels.

DAS HERZOGTUM COBURG

BAUGESCHICHTE DER EHRENBURG

  • Der Bau des Herzogs Johann Ernst (1542-1553)
  • Der Bau des Herzogs Johann Casimir (1586-1633)
  • Der Bau des Herzogs Albrecht (1680-1699)
  • Der Umbau unter Herzog Ernst I. (1806-1844)
  • Die Ausstattung der Ehrenburg im 19. Jahrhundert
  • Die Ehrenburg seit 1918

DER SCHLOSSPLATZ

DAS BAUWERK

  • Hauptfassade am Ehrenhof
  • Osttrakt mit Silberbau (»Obere Anlage«)
  • Südtrakt (Steingasse)
  • Westtrakt (Rückertstraße)
  • Binnenhof

RUNDGANG

  • Einfahrtshalle und Haupttreppenhaus
  • Stilräume im II. Obergeschoss
  • Stilräume im I. Obergeschoss
  • Hofkirche im Erdgeschoss

PUBLIKUMSRÄUME DER LANDESBIBLIOTHEK

ANHANG

  • Zeittafel zur Baugeschichte der Ehrenburg
  • Personenverzeichnis
  • Literatur
  • Grundrisspläne
  • Stammtafeln